search.ch
Via:
Via:
Via:
Wikipedia

Kulturzentrum Reithalle

Das Kulturzentrum ReitschuleDas Kulturzentrum Reitschule (lokal meist kurz Reitschule, auch Reithalle oder Halle, genannt) ist ein Veranstaltungsort an der Neubrückstrasse 8 in Bern. Er hat sich aus einer ehemaligen Hausbesetzung heraus entwickelt.

Geschichte

Gebaut wurde die Reitschule von der Einwohnergemeinde Bern von 1895 bis 1897, Architekt des romantischen, durch steile Walmdächer charakterisierten Sichtbackstein-Ensembles war Albert Gerster. Die Gebäude neben der grossen Reithalle dienten als Stallungen und Stellplätze für Kutschen, ausserdem gab es einige Wohnungen. Nachdem die Pferde in der Stadt Bern allmählich von den Autos abgelöst wurden, dienten die Räumlichkeiten als Lagerräume. Erst während der Schweizer Jugendunruhen der 1980er-Jahre kam die Reitschule erstmals als autonomes Jugendzentrum ins Gespräch: 1981 wurden die Räume von rebellierenden Jugendlichen besetzt und für kulturelle Veranstaltungen genutzt. …
Source Wikipedia: "Kulturzentrum Reithalle" by miscellaneous Authors under GNU-License.